Essay zur Geschichte der Kunsttherapie

Was ist Kunsttherapie? Wie kann Kunsttherapie die psychische Gesundheit verbessern? Kunsttherapie ist eine therapeutische Technik, die an der Grenze von Psychotherapie und Kunst entstand. Diese Technik basiert auf der Selbstdarstellung des Patienten durch den Prozess der Kunstherstellung. Ein Therapeut analysiert den künstlerischen Ausdruck seines Patienten, um dort Symbole zu finden. Dann studiert und interpretiert er diese Symbole und erstellt die allgemeine Charakteristik des psychischen Zustands seines Patienten. Wenn ein Therapeut sich der psychischen Störungen seines Patienten bewusst ist, kann er den richtigen Ansatz für seine Behandlung organisieren. Die Hauptaufgabe der Kunsttherapie besteht darin, einem Menschen zu helfen, seine emotionalen Probleme zu bewältigen. Obwohl fast jeder einige Fakten über die Kunsttherapie und ihre Funktionen kennt, wissen nur wenige Menschen über die Geschichte dieser therapeutischen Technik und den langen Weg ihrer Entwicklung Bescheid.

Essay zur Geschichte der Kunsttherapie

Man kann sagen, dass jede Kunstform eine Art psychologische Therapie ist. Ich sollte sagen, dass die Menschen seit Tausenden von Jahren Kunst machen. Alle sind sich einig, dass es den Menschen hilft, ihre Nerven zu beruhigen und ihr emotionales Wohlbefinden wiederherzustellen. Wenn Sie ein einfaches Bild zeichnen oder ein Meisterwerk zeichnen, können Sie Ihre Probleme vergessen. Sie konzentrieren sich auf Ihre Aktivität und nichts anderes stört Sie. Ich glaube, vor Jahrhunderten praktizierten die Leute dieselbe Therapie, aber sie verstanden es nicht. Sie haben es nicht als psychologische Technik bezeichnet. Sie zeichneten einfach einfache Kritzeleien oder machten Tassen, Töpfe oder einfache Figuren aus Ton.

Geschichte der Kunsttherapie 1

Die Kunsttherapie wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu einem Beruf. Es entwickelte sich vor allem in den USA und in Europa. Großbritannien ist bekanntermaßen das erste Land, in dem die Kunsttherapie als eigenständige Disziplin entstand. Der erste, der offiziell über Kunsttherapie sprach, war der berühmte britische Künstler Adrian Hill. Als er im Tuberkulose-Sanatorium behandelt wurde, bemerkte er, dass das Zeichnen ihm und anderen Patienten geholfen hat, mit dieser Krankheit effektiv umzugehen. Er organisierte seine Kunsttherapie-Arbeit vernünftig und beschrieb seine Erfahrungen in seinem Buch Art Versus Illness. Dieser spezielle Behandlungsansatz erregte die Aufmerksamkeit eines anderen britischen Künstlers, Edward Adamson, der in Großbritannien als Vater der ArtTherapy bekannt ist. Er hat Hills Ansatz verbessert und in psychiatrischen Krankenhäusern in Großbritannien angewandt. Andererseits kann man nicht sagen, dass Adamson Kunsttherapie für wissenschaftliche Zwecke praktizierte. Er versuchte nicht, Bilder zu interpretieren, die von seinen Patienten erstellt wurden. Edward Adamson gab psychisch kranken Menschen die Möglichkeit, sich durch die Kunst auszudrücken. Er eröffnete ein spezielles Atelier, in dem Patienten mit Hilfe von Kunst ihre eigenen Bilder kreieren und ihre Gefühle ausdrücken konnten. Der Therapeut hat kein Bild und kein Symbol beurteilt. Die Sammlung Adamson enthält mehr als hunderttausend Kunstwerke, die von seinen Patienten geschaffen wurden.

Geschichte der Kunsttherapie - Essay 2

Margaret Naumburg und Edith Kramer sollen die Pioniere der Kunsttherapie in den USA sein. Ihr Ansatz für diese Therapie ist völlig anders. Im Vergleich zu Hill und Adamson konzentrierten sie sich auf die Interpretation der Bedeutung jedes Kunstwerks, das von psychisch Kranken geschaffen wurde. Sie glaubten, dass jedes Bild unter dem Einfluss von Ärger, Angst, Depression usw. entstanden sei. Folglich versuchten sie, Verbindungen zwischen den bestimmten Symbolen auf den Kunstwerken und den menschlichen Emotionen oder Symptomen der bestimmten psychischen Störungen zu finden.

Geschichte der Kunsttherapie 3

Heutzutage ist Kunsttherapie in jeder wohlhabenden Nervenheilanstalt sehr wichtig geworden. Die prominenten Psychologen praktizieren diese Therapie, um den emotionalen Zustand jedes Patienten zu beobachten und zu studieren. Die Kunsttherapie kann ihnen helfen, den emotionalen Hintergrund von Kindern zu untersuchen. Außerdem kann es ihnen helfen, mit ihren Ängsten und Phobien fertig zu werden. Abschließend kann man über die Bedeutung dieser therapeutischen Technik für die Sozialisierung von Kriminellen und ehemaligen Teilnehmern von Kampfhandlungen sagen.

Geschichte der Kunsttherapieabhandlung 4

Zusammenfassend kann die Bedeutung der Kunsttherapie nicht überschätzt werden. Kein Wunder, in fast jedem Land gibt es eigene Schulen, Universitäten und Abteilungen, die sich auf die Entwicklung der Kunsttherapie und ihre Methodik konzentrieren. Diese Studie ist immer noch in zwei Hauptzweige unterteilt. Einige Experten verfolgen die amerikanische Herangehensweise an die Kunsttherapie und deren Zweck, während andere die Ideen der britischen Therapeuten unterstützen.

Dieser Kunstaufsatz ist gesponsert von EffectivePapers Dies gilt als eines der beliebtesten akademischen Schreibunternehmen, das online verfügbar ist.

Loading ..

Recent Posts

Loading ..